"Hannover ist putzmunter"

Ein putzmunterer Tag mit Sonne, vielen Sammlerinnen und Sammlern und einem tollen Fest zum Abschluss!

 

 

 

Putzmuntere Gewinner

Die Klasse 2 A der Grundschule Gartenheimstraße freut sich über den 1. Preis beim putzmunter-Gewinnspiel. Die 500 Euro überreichte Burkhard Heberlein, aha-Mitarbeiter von der Straßenreinigung.
Der 2. Preis, 200 Euro, ging an den Kanu-Club Limmer und den 3. Preis, 100 Euro, erhielt eine Familie aus dem Zooviertel.

Hannover ist putzmunter war ein voller Erfolg!

• Zehnter Frühjahrsputz geht erfolgreich zu Ende
• Zahlreiche Freiwillige engagierten sich für ein sauberes Stadtbild
• Erstes Abschlussfest in Linden war gut besucht

Das große Saubermachen war wieder ein voller Erfolg: Tausende Hannoveranerinnen und Hannoveraner beteiligten sich heute am zehnten großen Frühjahrsputz des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) unter der Schirmherrschaft der Ersten Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette.

aha hatte auch in diesem Jahr alle Einwohnerinnen und Einwohner aufgefordert, ihre Stadt von achtlos weggeworfenem Abfall zu befreien. „Zahlreiche Vereine, Initiativen, Firmen und Familien waren heute tatkräftig für ein sauberes Stadtbild im Einsatz. Das freut uns natürlich sehr“, berichtet Thomas Reuter, Geschäftsführer von aha. Rund 9.200 Menschen nahmen in diesem Jahr an der Aktion teil und brachten geschätzte 4.600 Säcke zu den Wertstoffhöfen von aha im Stadtgebiet (2015: 8.785 Engagierte und rund 5.200 Säcke). Das gestiegene Umweltbewusstsein, starkes Interesse an ehrenamtlichem Engagement und gutes Wetter führten zu der hohen Teilnehmerzahl. Die sinkende Anzahl an gefüllten Säcken ist ein zusätzliches Zeichen für den Erfolg der Veranstaltung. Zeigt die doch, dass Hannover von Jahr zu Jahr sauberer wird und die Menschen weniger Abfall auf offener Straße entsorgen.

Zum Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer organisierte aha in diesem Jahr zum ersten Mal ein Abschlussfest im Aktionsstadtteil Linden. Musik, Speisen und Getränke zu Nostalgiepreisen und ein buntes Rahmenprogramm lockten zahlreiche Gäste am Nachmittag auf den Platz „Am Küchengarten“. „Wir freuen uns sehr darüber, im Fokus der diesjährigen Aktion gestanden zu haben“, so der Lindener Bezirksbürgermeister Rainer-Jörg Grube. „Und in einen herausgeputzten Stadtteil lädt man stolz seine Gäste ein.“

Natürlich gibt es auch in diesem Jahr  tolle „putzmunter“-Preise zu gewinnen: Unter allen Teilnehmenden, die ihre Gewinnkarte auf den Wertstoffhöfen abgegeben haben, verlost aha wieder ein Preisgeld in Höhe von 100, 200 und 500 Euro. „Dass putzmunter wieder so ein großer Erfolg war, ist nicht zuletzt den Sponsoren zu verdanken, die die Aktion erst ermöglichten“, betont Mathias Quast, Abteilungsleiter aha-Stadtreinigung und Winterdienst. Zu den Sponsoren gehörten 2016 die Drogeriemarktkette „dm“, die Discountmarktkette „NP“ sowie der Biomarkt „denn‘s“, die in ihren hannoverschen Filialen Sammelsäcke und Handschuhe verteilten. „Großer Dank gilt auch den Partnern, die das Abschlussfest zu einer attraktiven Anlaufstelle für die Besucherinnen und Besucher gemacht haben“, ergänzt Quast. Neben den Gastronomen 11A, Frioli und der Lindener Suppenstube sind auch das Faust, enercity, Die Recken, Greenpeace und Radio Hannover zu nennen, die ein attraktives Rahmenprogramm mit Musik, Poetry Slam, Handballwurfmaschine und Bastelaktionen beisteuerten. Und natürlich die Sponsoren Radio Hannover, Das Fahrgastfernsehen, dm, denn´s Biomarkt, Regiobus, üstra, die Stadtentwässerung, der Zoo Hannover, enercity sowie die Hannover Marketing & Tourismus GmbH, die attraktive Preise für die Tombola vor Ort spendeten.

In diesem Jahr ist putzmunter zum zweiten Mal Teil der europaweiten Kampagne „Let´s Clean Up Europe“, die für saubere Städte durch gemeinsame Aufräumaktionen steht. Mit der Beteiligung an „Let’s Clean Up Europe“ setzt aha auch europaweit ein Zeichen gegen Littering, also gegen das achtlose Wegwerfen und Liegenlassen von Abfällen. Weitere Informationen zu dieser Kampagne finden Sie unter: www.letscleanupeurope.de.

Film vom Abschlussfest

Vom Abschlussfest gibt es auch Bewegtbilder. Einfach auf den gelben putzmunter-Handschuh klicken, um den kurzen Film zu starten.

Fotogalerie vom Sammeltag

 
 

Unsere Partner für ein buntes Fest in Linden

 

Unsere Partner

  • Verkäufer vor denn's Supermarkt

    denn's Biomarkt

    „Für nachhaltige Bio-Produkte brauchen wir eine saubere und gesunde Umwelt, deshalb unterstützt denn’s Biomarkt gern die Aktion.“

  • Kassiererin bei NP

    NP - Markendiscount

    „Klar und übersichtlich präsentiert sich der NP-Markt seinen Kunden – für ein sauberes Hannover sorgt die „putzmunter-Aktion“, deshalb sind wir mit dabei.“

  • Verkäuferin im dm-Markt

    dm

    „Bei dm steht der Mensch im Mittelpunkt – bei „Hannover ist putzmunter“ die Sauberkeit, davon haben alle etwas. Deshalb ist dm auch dieses Mal mit dabei.“

  • Sprecherin von Radion Hannover

    Radio Hannover

    „Wir sind die Stimme der Stadt – die am Sammeltag auch bei der Abschlussfeier auf dem Küchengartenplatz live zu hören sein wird.“

  • Mitarbeiterin des hannoverschen Wochenblatt

    Wochenblätter

    „Unsere Leser sind durch Hallo Wochenende und Hallo Wochenblatt stets top informiert – auch über die „Putzmunter-Aktion“ berichten wir sehr gern.“

Hannoversche Werkstätten: putzmunteres Packen

Irma Bastian lacht und steckt aufmerksam den akkurat zusammengefalteten Abfallsack in einen transparenten Beutel. Zum Sammelset für den Abfallsammeltag „Hannover ist putzmunter“ gehören noch eine Infokarte und ein Paar gelber Latex-Handschuhe. Zusammengestellt werden die Sets in den Hannoverschen Werkstätten im Stadtteil Kleefeld. Bei hellem Neonlicht und leiser Radiomusik arbeitet Irma Bastian gemeinsam mit ihren Kollegen Marc Wiechert und Matthies John im Auftrag von aha. Von Eintönigkeit oder Fließbandarbeit keine Spur: „Mir macht die Arbeit Spaß“, freut sie sich und legt ein weiteres Sammelset in den Karton. Schließlich sei die Stadt „an manchen Stellen schon schmutzig, deshalb finde ich die Putzmunter-Aktion wichtig.“

Die Hannoverschen Werkstätten haben bisher bereits 3.300 Sammelsets für Einzelhändler, die als Kooperationspartner die Sammelaktion unterstützen, sowie Wertstoffhöfe gepackt. „Zusätzlich haben wir für 19 hannoversche Schulen und 22 Gruppen und Vereine Kartons gepackt“, erklärt Doris Lauterbach, Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung der Hannoverschen Werkstätten. Die hier arbeitenden Menschen mit Behinderungen kämen gern zur Arbeit. „Abwechselnde Aufgaben auf unterschiedlichen Niveaus sind für sie sehr wichtig“, betont sie. Und wenn die Werkstattmitarbeiter anschließend die selbst verpackten Artikel in den Läden wiedersehen würden, „ist das auch eine Form von Stolz.“ Irma Bastian legt den nächsten Beutel in den Karton und lacht - stolz.