„Hannover ist putzmunter“ 2019 mit neuem Teilnahmerekord

Der 13. große Frühjahrsputz der Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) und der Landeshauptstadt Hannover (LHH) war ein voller Erfolg. Rund 13.000 Menschen nahmen in diesem Jahr an der Aktion teil und brachten geschätzte 10.000 Säcke zu den aha-Wertstoffhöfen. Damit schaffte die 13. Ausgabe von putzmunter einen neuen Teilnahmerekord. (2018: 8.000 Engagierte und rund 4.000 Säcke). Der neue Schirmherr von putzmunter, Finanz- und Ordnungsdezernent Dr. Axel von der Ohe ist mehr als begeistert: „Es ist wirklich toll, dass sich so viele Menschen begeistern können und unsere „Hannover sauber!“-Kampagne ihre Wirkung zeigt. Rund 13.000 Freiwillige haben sich für ein sauberes Stadtbild ehrenamtlich engagiert. Damit beweisen die Hannoveraner ein großes Umweltbewusstsein und starken Gemeinschaftssinn. Das macht mich sehr stolz.“

Insbesondere im Roderbruch wurde fleißig wilder Müll eingesammelt, denn das Stadtviertel war in diesem Jahr nach Linden, Sahlkamp und Mühlenberg der vierte Aktionsstadtteil von putzmunter. Zum Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer organisierte aha von 11 bis 14 Uhr ein Abschlussfest auf dem Roderbruchmarkt. „Hier und jetzt - auf dem Roderbruchmarkt - wird deutlich, was in einem interkulturellen Stadtviertel wie dem Roderbruch gemeinsam für mehr Lebensqualität getan werden kann“, so von der Ohe.

Auch aha-Geschäftsführer Thomas Schwarz zeigt sich zufrieden: „Ich freue mich, dass so viele Menschen den Sammeltag hier beim großen Abschlussfest ausklingen lassen“. Mathias Quast, Leiter Stadtreinigung bei aha, ergänzt: „Das Fest ist für die Sammlerinnen und Sammler zu einer attraktiven Anlaufstelle geworden. Ob eine Parcoursfahrt auf dem Pedelec, Basteln mit Recycling-Material oder die vielfältige Speisen- und Getränkeauswahl: Das vielfältige Angebot wird angenommen. Das freut mich sehr.“ Musikalisch begleitete und moderierte das Fest wieder Radio Hannover.
 
Stadtteilwette: Die Einwohnerinnen und Einwohner des Roderbruch können sich freuen, denn sie haben gemeinsam mit dem Bezirksbürgermeister von Buchholz-Kleefeld, Henning Hofmann, die Stadtteilwette gewonnen. Das heißt: Mehr als 500 Säcke mit wildem Müll sind auf dem Roderbruchmarkt zusammengekommen. aha belohnt diesen Einsatz mit einer großzügigen Geldspende in Höhe von 5.000 Euro. „Das Stadtteilgespräch Roderbruch e.V. wird das Geld in verschiedenen Projekten einsetzen“, freut sich Henning Hofmann.

Natürlich gab es auch in diesem Jahr Preise zu gewinnen:

Ein großer Dank geht an alle, die sich für den Schutz der Umwelt eingesetzt und sich am Gewinnspiel beteiligt haben!
Und dies sind in diesem Jahr die Gewinnerinnen und Gewinner:

1.       Preis, 300 Euro: Anna aus Ricklingen, 4 Jahre
2.       Preis, 200 Euro: eine Bewohnerin aus der Südstadt
3.       Preis, 100 Euro: eine Bewohnerin aus Kleefeld

Folgende Schulen haben gewonnen:
1.       Preis, 300 Euro: eine 9. Klasse der Wilhelm-Raabe-Schule
2.       Preis, 200 Euro: eine 7. Klasse des Gymnasiums Limmer
3.       Preis, 100 Euro: eine 6. Klasse der Lutherschule

Herzliche Gratulation!

Bilder vom Abschlussfest 2019